Key1 USB Tastatur

Ein USB-Stick, an dem man ein oder zwei Taster anschließen und diesen beliebige Funktionen einer herkömmlichen Tastatur zuweisen kann, ist nicht unbedingt sensationell, aber manchmal praktisch.
Die Einbindung in ein Betriebssystem erfolgt über die Standard-HID-Treiber, somit ist keine Installation erforderlich. Mit einem Atmel ATtiny45 und wenigen passiven Bauteilen bleibt der Hardware-Aufwand gering.

Wer sich mit Atmel Mikrocontrollern auskennt, ist bestimmt bei USB und ATtiny45 stutzig geworden: „Der hat doch gar keine USB-Schnittstelle!“ Stimmt, es wird der USB-Stack von obdev.at verwendet, der eine USB-Schnittstelle komplett in Software nachbildet. Dazu kommt eine ausgefeilte automatische Kalibrierung des internen RC-Oszillators und eine nicht unbedingt der USB-Spezifikation entsprechende Beschaltung der Port-Pins hinzu, mal ganz davon abgesehen, dass der Tiny mit einer Taktfrequenz von 16,5 MHz läuft, für die er bei ca. 3,3 V nicht mehr spezifiziert ist.
Spezifikationen hin oder her, funktioniert bei mir völlig einwandfrei.

Die Software stammt (bis auf wenige Anpassungen) nicht von mir, sondern von Flip van den Berg. Er hat mit seinem 4-key-keyboard die eigentliche Arbeit gemacht. Allerdings ist sein Projekt schon etwas älter und lässt sich mit dem aktuellen AVR-Studio nicht mehr übersetzen. Ich habe die USB-Bibliothek auf den aktuellen Stand gebracht und um ein paar Definitionen ergänzt, damit der Quellcode einfach und universell einsetzbar ist.

Die Hardware ist wenig anspruchsvoll. Ich habe sie allerdings in ein sehr handliches USB-Stick-Format gebracht. Die stl-Datei für das Gehäuse aus dem 3D-Drucker ist im Download enthalten.

Als Taste kommt ein solider Metall-Taster in einem alten Feilenheft zum Einsatz. Das ergibt einen schönen, handlichen Drücker. Die einseitige Platine kann man mit herkömmlichen Mitteln selbst herstellen, alternativ ist auch ein Aufbau auf Lochraster möglich.

Der Mikrocontroller muss in einem externen Programmiergerät (z.B. STK500) mit der Firmware versehen werden, bevor man ihn in den Sockel steckt, oder direkt einlötet. Aus diesem Grund habe ich auch auf ein SMD-Gehäuse verzichtet. Das Herausführen der ISP-Leitungen würde den Platzgewinn sofort wieder auffressen.

Download “Key1” key1.zip – 18-mal heruntergeladen – 317 KB

Hintergrund:

Seit Jahren unterstützt meine Familie den Loccumer-Volkslauf. Zum Einsatz kommt dabei die Software Tria zur Teilnehmererfassung, Zeitnahme und Auswertung. Bei der Zeitnahme-Software kann man seit dem letzten Update nicht nur mit einem Mausklick, sondern auch mit der F5-Taste die Zeit der Läufer stoppen. Letzteres funktioniert immer, auch wenn man gerade eine Startnummer eingibt oder editiert. Blöd nur, dass F5 auf dem Notebook total schlecht zu erreichen ist. Es musste also ein praktischer F5-Drücker her.

3 Gedanken zu “Key1 USB Tastatur

  1. I was wondering if you ever thought of changing the page layout of your blog?
    Its very well written; I love what youve got to say.

    But maybe you could a little more in the way of content
    so people could connect with it better. Youve got an awful lot
    of text for only having one or 2 images. Maybe you could
    space it out better?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.